CSS 4 You - The Finest in Stylesheets: Layouten ohne Tabellen
Premiere bekommt die Kündigung...

Das Premiere die Rechte an der Bundesliga bei der letzten Vergabe verloren hat ist nichts neues, jedoch kündigte man für Mitte Mai großspurig an neue Preisstrukturen zu präsentieren. Doch was musste ich dann heute auf der Premiere Seite lesen. Folgendes:

"Soviel können wir Ihnen jetzt schon sagen: Ab 1. August wird es eine neue, flexible Angebots- und Preisstruktur geben, die viele Vorteile für Sie hat. Es wird u. a. günstige Einstiegsangebote für Fußball- und andere Sportfans geben: beispielsweise das neue Abonnement PREMIERE FUSSBALL INTERNATIONAL mit allen 125 Spielen der UEFA Champions League und Live-Fußball aus sieben europäischen Top-Ligen bereits ab 9,99 Euro im Monat. Nach abschließender Klärung aller Rechtefragen wird Premiere die Einzelheiten des neuen Preismodells im Laufe des Monats Juni vorstellen."

Tja, die Info mit dem Paket Premiere Fussball International ist sicherlich ganz schön, nur kann dies einem Premiere Abonnenten nicht genügen, da man ja bereits lange mit der oben erwähnten Ankündigung vertröstet wurde. Nun steht da plötzlich:

"...wird Premiere die Einzelheiten des neuen Preismodells im Laufe des Monats Juni vorstellen"

Nun wird man also auf den Juni vertröstet. Für mich eine unhaltbare Situation, schließlich endet Ende Mai das Angebot von arena die Bundesliga für 9,90 € zu abbonieren. Diese Frist werde ich nicht verstreichen lassen, sondern arena abbonieren und mir zudem noch einen schönen neuen Digital-Receiver von arena "schenken" lassen.

Meine Premiere Kündigung geht morgen raus, die muss Premiere dann akzeptieren, ob sie wollen oder nicht.

Sollte Premiere widererwartend doch noch zu Bundesliga Rechten kommen bin ich aber gerne bereit, Premiere wieder zu abbonieren.
11.5.06 19:15


Klinsmanns WM Kader

Das 23-köpfige deutsche WM-Aufgebot:

Tor:
1 Jens Lehmann Arsenal London
12 Oliver Kahn Bayern München
23 Timo Hildebrand VfB Stuttgart

Abwehr:
3 Arne Friedrich Hertha BSC Berlin
2 Marcell Jansen Mönchengladbach
16 Philipp Lahm Bayern München
17 Per Mertesacker Hannover 96
21 Christoph Metzelder Dortmund
6 Jens Nowotny Bayer Leverkusen
4 Robert Huth Chelsea London

Mittelfeld:
13 Michael Ballack Bayern München
7 Bastian Schweinsteiger Bayern München
8 Torsten Frings Werder Bremen
18 Tim Borowski Werder Bremen
15 Thomas Hitzlsperger VfB Stuttgart
5 Sebastian Kehl Dortmund
19 Bernd Schneider Bayer Leverkusen
22 David Odonkor Dortmund

Angriff:
11 Miroslav Klose Werder Bremen
20 Lukas Podolski 1. FC Köln
9 Mike Hanke VfL Wolfsburg
14 Gerald Asamoah Schalke 04
10 Oliver Neuville Mönchengladbach

Auf Abruf:
Robert Enke (Tor) Hannover 96
Manuel Friedrich (Abwehr) Mainz 05
Patrick Owomoyela (Abwehr) Werder Bremen
Fabian Ernst Schalke 04
Paul Freier Bayer Leverkusen
Kevin Kuranyi Schalke 04

Quelle: sport1.de
15.5.06 14:47


Gut gemacht Premiere !

Da muss man Premiere doch mal wirklich ein Kompliment machen. Kurz was zur Vorgeschichte: Premiere hatte sich gestern beim CL Finale zwischen Arsenal und Bracelona dazu entschlossen eine eigene Beobachtungskamera auf Jens Lehmann zu positionieren. Nur leider war dieser ab der 19.Minute nicht mehr Spiel. So war diese Kamera, nachdem dem Abgang von Lehmann, für kurze Zeit, ohne Gebrauch. Doch nur wenig späte war dort wieder ein Bild. Und von wem? Natürlich von Ronaldinho. Man hatte sich kurzfristig also dazu entschlossen die Beobachtungskamera auf einen anderen Spieler zu richten. Sehr gut Arbeit. Genau das hatte ich mir nämlich nach dem Ausscheiden von Lehmann gewünscht. Wenn das bei den Bundesliga Rechten nur mal genauso funktionieren würde.

Indes habe ich Premiere übrigens noch nicht gekündigt, denn die Chancen das Premiere die Bundesliga nächste Saison zeigt, stehen mittlerweile wieder gut, denn es deutet sich wohl wirklich ein Deal zwischen der Telekom und Premiere an. Premiere hat diesen möglichen Deal allein der DFL zu verdanken, da diese in den Verträgen nur schwammig festgelegt hat, wie die Telekom mit den Rechten, wohgemerkt Internetrechte, umzugehen hat.

Sollte Premiere es schaffen die Bundesliga Saison 06/07 zu zeigen, könnte Arena die veranschlagten 240 Millionen Euro, welche die Klubs für neue Saison bereits eingeplant haben, auf einmal nicht mehr zahlen wollen bzw. die Summe erheblich verringern. Das hätte katastrophale Folgen für die gesamte Bundesliga.
18.5.06 11:07


 
[eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de